Prof. Dr. theol. Anika Christina Albert

Vita

  • Seit Mai 2021 Juniorprofessorin am IDWM.
  • 2018-2020 Masterstudiengang „Management in Gesundheits- und Sozialeinrichtungen” (TU Kaiserslautern/Universität Witten-Herdecke).
  • Seit 2014 Fellow im Margarethe-von-Wrangell Habilitationsprogramm für Frauen.
  • 2006-2021 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Diakoniewissenschaftlichen Institut in Heidelberg (mit Unterbrechungen durch Vikariat und Elternzeiten).
  • 2011-2014 Dozentin für Systematische Theologie/Ethik an der EH Freiburg.
  • Seit 2011 Pfarrerin der Ev. Kirche von Kurhessen-Waldeck (im Ehrenamt).
  • 2009-2011 Vikariat in Bad Hersfeld.
  • 2009 Promotion an der Universität Heidelberg.
  • 1999-2006 Studium der Ev. Theologie und Diakoniewissenschaft in Marburg und Heidelberg.

Prof. Dr. theol.
Anika Albert

Diakoniewissenschaft und Diakoniemanagement / Praktische Theologie

Stellvertretende Institutsdirektorin

(0521) 144–54 46

anika.albert@uni-bielefeld.de

Mehr Informationen ...

Forschungsschwerpunkte

  • Ethische Perspektiven auf Alter(n), Demenz und Technik.
  • Theologie des Helfens.
  • Diakonie im Sozialraum / Intelligentes Quartiermanagement.
  • Theologie und Geschichte der Diakonie.

Wichtige Publikationen

Monographie:
  • Helfen als Gabe und Gegenseitigkeit. Perspektiven einer Theologie des Helfens im interdisziplinären Diskurs (VDWI 42), Heidelberg 2010: Universitätsverlag Winter, 400 Seiten.

 

Aufsätze:
  • „Intelligentes Quartiermanagement (IQM)“ im Kontext einer sorgenden Gemeinschaft: Welchen Beitrag können Kirchengemeinden für ältere Menschen im Sozialraum leisten? in: Marc Beuer/Jannah Herrlein (Hg.), Religiöse Migrantengemeinden und ihre Dienstleistungen für ältere Menschen, Reihe „Altern & Gesellschaft“ der Sektion Alter(n) und Gesellschaft der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Wiesbaden: Springer VS, erscheint 2022.
  • Anthropologie prosozialen Verhaltens, in: Andreas Lob-Hüdepohl/Gerhard K. Schäfer (Hg.), Ökumenisches Kompendium Caritas und Diakonie, Göttingen: Vandenhoeck 2021, S. 11-22.
  • Technische Assistenzsysteme im Alter: Therapie oder Enhancement? Theologisch-ethische Reflexionen angesichts der Leiblichkeit des Menschen, in: Ethik und Gesellschaft, Ökumenische Zeitschrift für Sozialethik, 2/2019: Enhancement, 30 Seiten, HIER online aufrufbar.
Vollständige Publikationsliste