Prof. Dr. rer. pol. Martin Büscher

Vita

  • seit 2021 Direktor des IDWM
  • Mitherausgeber der Zeitschrift für Wirtschafts- und Unternehmensethik.
  • 2017–2020 Rektor der Kirchlichen Hochschule Wuppertal Bethel.
  • 2015–2018 Dekan der GEM-School
  • 2014 Gründung der Ecumenical School for Governance, Economics and Management (GEM-School) in Kooperation mit dem Ökumenischen Rat der Kirchen (WCC), Genf,
  • seit 2008 Professor für Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt Wirtschafts- und Unternehmensethik am Institut für Diakoniewissenschaft und Diakoniemanagement (IDM) der Kirchlichen Hochschule Wuppertal Bethel, seit 1. Januar 2022 IDWM der Universität Bielefeld.
  • 1995 Habilitation für Wirtschafts- und Sozialethik an der Universität St. Gallen; Studienleiter und Direktor der Industrie- und Sozialarbeit der Ev. Kirche von Westfalen (EKvW).
  • 1990/1991 Post-Doc Stipendiat des Schweizerischen Nationalfonds (SNF) an der Harvard University und am Institut für Weltwirtschaft und Internationale Beziehungen (IMEMO) in Moskau.
  • 1988 bis 1995 wissenschaftlicher Mitarbeiter und zuletzt Vizedirektor am Institut für Wirtschaftsethik der Universität St. Gallen (IWE-HSG).
  • 1987 Promotion zum Dr. rer. pol. an der Universität Freiburg
  • 1978 bis 1987 Studium der Wirtschaftswissenschaften und evangelische Theologie an den Universitäten Köln, Freiburg und Heidelberg; als erster Wirtschaftswissenschaftler Stipendiat des Lutherischen Weltbundes (LWF) an der University of Zimbabwe (1985–1986).

Forschungsschwerpunkte

  • Verstehende Nationalökonomie, hermeneutisches Management
  • Ökonomik als wertegeleitete Disziplin: Wirtschaften heißt Werte schaffen
  • Gegenwart und Zukunft der Sozialen Marktwirtschaft
  • Modelle und Konkretionen des werteorientierten Managements in diakonischen und privatwirtschaftlichen Unternehmen , Gestaltung von Wertemanagementsystemen in diakonischen Unternehmen
  • Ökonomische Kompetenzbildung für wirtschafts- und unternehmensethische Fragestellungen im Bereich Kirche und Diakonie
  • Interkulturelle Ökonomik

Wichtige Publikationen

Bücher
  • International Handbook on Ecumenical Diakonia – Contextual Theologies and Practices of Diakonia and Christian Social Services – Resources for Study and Intercultural Learning. Regnum Books Oxford 2021 (Hrsg. mit Godwin Ampony, Beate Hofmann, Félcité Ngnintedem, Dennis Solon, Dietrich Werner)
  • Wertegeleitete Unternehmensführung – Empirie und Theorie diakonischer und privatwirtschaftlicher Unternehmen, Bd. 15 Schriftenreihe Diakoniewissenschaft | Diakoniemanagement, NOMOS-Verlag, Baden-Baden 2020 (mit Jens Rannenberg und Dierk Starnitzke).
  • Diakonische Unternehmen multirational führen, Grundlagen – Kontroversen –Potentiale, Bd. 10 Schriftenreihe Diakoniewissenschaft | Diakoniemanagement, NOMOS-Verlag Baden-Baden 2017 (Hrsg. mit Beate Hofmann).
Zentrale Aufsätze
  • Interdisciplinarity and Contextuality Analysis in Diaconic Studies, in: International Handbook on Ecumenical Diaconia, Regnum Books Oxford 2021, p.111-117 (mit Dennis Solon)
  • Multi-Rational Management for Diaconic Leadership, in: International Handbook on Ecumenical Diaconia, Regnum Books Oxford 2021, p.586-590 (mit Udo Krolzik)
  • Hut ab vor dem Staat! Vom Ende der Gemeinwohlfiktion des Marktes, in: Lehren aus Corona – Impulse us der Wirtschafts- und Unternehmensethik ZfWU-Sonderband 2020, S.137-146.
  • Evangelische Wirtschaftsethik als Papiertiger: Bedarf für Grundlagenreflektion, Kompetenzbildung und Prozessorganisation – Nationale und internationale Ansätze, in: Manzeschke, Arne (Hrsg.), Evangelische Wirtschaftsethik – Wohin?, Münster 2018, 97-114.
  • Theology and Economics – Communicating between Two Worlds, in: The Presbyterian Outlook (Special Issue „A Primer on Economics for Church Leaders“), Vol. 199 No. 4, 2017, 18-22
  • Multirationales Management in diakonischen Unternehmen – Hermeneutische Grundlegung eines diakoniewissenschaftlichen Paradigmas, in: Diakonische Unternehmen multirational führen – Grundlagen –Kontroversen – Potentiale, Reihe Diakoniewissenschaft | Diakoniemanagement, Baden-Baden 2017, 18-46.
Vollständige Publikationsliste